2. KREUZGANGKONZERT 2017

Kreuzgangkonzerte

Munich Tango Ensemble
Das Munich Tango Ensemble
Foto: Ingo Heidelberg

Konzertpaten:

Alpirsbacher Zahnärzte und Ärzte

Alpirsbacher





 

Das Munich Tango Ensemble

Samstag, 8. Juli 2017, 20.30 Uhr

Ezekiel Lezama - Bandoneon & MD
Ilona Cudek - Violine
Pablo Havenstein - Piano
Bernhard Seidel - Kontrabass

   
Piazzolla Otono Porteno
Brighenti Ensuenos
Troilo/Manzi Barrio de Tango
Ruggiero Yunta de Oro
Plaza Danzarin
Piana/Manzi Paisaje
Lezama Bienvenida la Crisis
Sarli Bahia Blanca
Padula 9 de Julio
   
Änderungen vorbehalten

Das Munich Tango Ensemble


Ezekiel Lezama
Foto: Ingo Heidelberg

Ezekiel Lezama - Bandoneon 
Ilona Cudek - Violine 
Pablo Havenstein - Piano
Bernhard Seidel - Kontrabass

Das Munich Tango Ensemble ist ein "CuartetoTípico".

Musikalischer Leiter und Gründer ist Ezekiel Lezama (Bandoneon und Arrangements), aus Buenos Aires stammend und seit 2015 in München ansässig.
Nicht nur Tangobegeisterte werden bei diesem Gastspiel zu den Alpirsbacher Kreuzgangkonzert auf ihre Kosten kommen, sondern auch Freunde erlesener Kammermusik. Denn die zusammengestellten Stücke - einige von Astor Piazzolla - sind purer Hörgenuss auf der gesamten Bandbreite musikalischer Ausdrucksmöglichkeiten vom allerzartesten Pianissimo bis zu bravourösem Virtuosentum. Neben herrlichen Tango-Klassikern, werden auch - ganz exklusiv - Stücke unseres Bandleaders aus Buenos Aires, Ezekiel Lezama zu hören sein. 

Ezekiel Lezama, geboren in Buenos Aires, lebt seit 1990 in Madrid. Er studierte bei Herman Ehrenhaus Englisch-Horn und Oboe und später in London bei John Anderson Oboe und Peter Thomas Kammermusik. Bevor er Argentinien verließ, spielte er erste Oboe im „Bahia Blanca Symphony Orchestra“ und im „National Radio Orchestra“. In Spanien spielte er in den verschiedenen Symphonieorchestern von Madrid, Malaga, Murcia und im Orchester des Radio Nacional De Espana. Daneben arbeitete er auch mit dem „Queen Sofia Chamber Orchestra“.


Sandra Nahabian
Gesang: Sandra Nahabian
Foto: Ingo Heidelberg

Darüber hinaus freuen wir uns ganz besonders auch auf unseren Gast, die argentinische Sängerin Sandra Nahabian.

Dazu die Presse:

“Corazon bedeutet Herz, ein Wort, das beim Tango Argentino immer wieder vorkommt. Denn in den melancholischen Liedern des argentinischen Tangos geht es genau darum – um Herzensangelegenheiten. Die Lieder erzählen von verlorenen Lieben, von Sehnsucht, Heimweh, Armut und Herzschmerz.…wollte man dem Publikum ein ganz spezielles Hörvergnügen bescheren, das ist den Initiatoren wirklich gelungen. Denn die argentinische Sängerin Sandra Nahabian begeisterte mit ihren melancholischen und zugleich beschwingten Tango-Liedern. Mit ihrem warmen Mezzo-Sopran umschmeichelte Nahabian ihr Publikum förmlich, wenn sie vom meist traurigen Schicksal der in Buenos Aires gestrandeten Seelen sang…”
(Jutta Oesmann, Süddeutsche Zeitung)


Stand: 26.06.2017